Unbenannt.JPG

FEMALE PORTRAITS

Die Aus­stel­lung prä­sen­tiert 17 Foto­por­träts weib­li­cher Modelle, auf­ge­nom­men von 11 inter­na­tio­na­len Künst­le­rin­nen und Künst­lern, u. a. von Ric­cardo Ban­diera, Tadao Cern, Stef­fen Galan, Loreen Hinz, Josef Karl, Giu­seppe Lo Schiavo, Alexa Meade, Ina Otzko, Mag­da­lena Wos­inska und Laura Zalenga. Dabei wer­den ganz unter­schied­li­che Dar­stel­lungs­modi ent­spre­chend der inten­dier­ten Bild­aus­sage ange­wandt: Die Band­breite reicht von mode­be­wusst und model-like, pro­vo­ka­tiv, kör­per­be­wusst, melan­cho­lisch, roman­tisch und ängst­lich bis hin zu rela­xed, hyp­no­tisch und der Insze­nie­rung als alt­nie­der­län­di­sches Por­trät bzw. Renaissance-Porträt.

12.06.2018 – 10.09.2018

Besich­ti­gung der Aus­stel­lung bitte nur nach vor­he­ri­ger Anmel­dung bei Widen­mayer Rechts­an­wälte, Tel. +49 (0)89 4112222.

Am 12.06. fin­det ab 19 Uhr in den Räu­men von Widen­mayer Rechts­an­wälte, Widen­may­er­straße 34, 80538 Mün­chen, die Ver­nis­sage statt, zu der alle Inter­es­sier­ten herz­lich ein­ge­la­den sind.

►Wei­tere Infor­ma­tio­nen / Bil­der der Ausstellung


herpich widenmayer.JPG

sonja her­pich // stran­ger things

Die Mün­chern Foto­künst­le­rin Sonja Her­pich (* 1979) wurde einem grö­ße­ren Publi­kum durch ihr Lang­zeit­pro­jekt „half kit­chen“ bekannt, für das sie sich als Wiesn­be­die­nung täg­lich vor und nach der Arbeit foto­gra­fiert hat. Im Zen­trum die­ser Werk­schau steht jedoch ihre jüngste und umfang­rei­che Serie „hide and seek“ (2017), die im Zuge meh­re­rer Auf­ent­halte in Kali­for­nien ent­stan­den ist. Sie por­trä­tiert damit nicht die glit­zern­den Mega­ci­ties und tou­ris­ti­schen High­lights, son­dern wid­met sich eher ver­steck­ten Plät­zen vol­ler Inti­mi­tät und lässt sich ebenso auf unbe­merkte Situa­tio­nen ein. Ergänzt wird die ins­ge­samt 19 Fine­Art Prints umfas­sende Aus­stel­lung durch Arbei­ten u.a. aus den Serien “future_present_past” (2012) und “nachts ist es käl­ter als draus­sen” (2011/2012).

08.03. 2018 – 18.05.2018

Besich­ti­gung der Aus­stel­lung bitte nur nach vor­he­ri­ger Anmel­dung bei Widen­mayer Rechts­an­wälte (089 4112222).

Am 08.03. fin­det ab 19 Uhr in den Räu­men von Widen­mayer Rechts­an­wälte, Widen­may­er­straße 34, 80538 Mün­chen, die Ver­nis­sage statt, zu der alle Inter­es­sier­ten herz­lich ein­ge­la­den sind.
Die Künst­le­rin ist anwesend.

►Wei­tere Infor­ma­tio­nen / Bil­der der Ausstellung

VerenaFrenschImpulses.JPG

VERENA FRENSCH | IMPULSES

Mit dem gewähl­ten Aus­stel­lungs­ti­tel IMPULSES beschreibt die Münch­ner Künst­le­rin die Aus­ein­an­der­set­zung mit unse­rem Ver­ständ­nis von Sen­der– und Empfänger-Modellen und gene­rell die Dys­funk­tio­na­li­tät unse­rer Bezugs­sys­teme. Die­ser zivi­li­sa­ti­ons­kri­ti­sche Zugriff ver­eint auch die vier Foto­se­rien „The Mes­sage“ (2014/17), „Signi­fi­cance“ (2016), „I am here, await­ing“ (2006/16) und „Reta­ble 2012“ (2012), die die Gale­rie für Foto­gra­fie der Gegen­wart zum Auf­takt ihrer Koope­ra­ti­uon mit der Kanz­lei Widen­mayer präsentiert.

24.10.2017 – 23.01.2018

Am 24.10. fin­det ab 19 Uhr in den Räu­men von Widen­mayer Rechts­an­wälte, Widen­may­er­straße 34, 80538 Mün­chen, die Aus­stel­lungs­er­öff­nung statt. Um Anmel­dung wird gebe­ten.
Die Künst­le­rin ist anwesend.

►Wei­tere Infor­ma­tio­nen / Bil­der der Ausstellung

Aus­stel­lungs­ort

Widen­mayer Rechts­an­wälte
Widen­may­er­straße 34
80538 München
Tel./Fax +49 89 46135756
Mobil +49 151 21934424
Email info@ingoseufert.com

Öff­nungs­zei­ten

Mo – Fr 9 – 17 Uhr

Besich­ti­gung der aktu­el­len Aus­stel­lung bitte nur nach vor­he­ri­ger Anmel­dung bei Widen­mayer Rechts­an­wälte, Tel. +49 (0)89 4112222.